+49 172 622 6396 (Mo-Fr 08:00-15:00 Uhr) support@plakos.de

Eignungstest Polizei Genf: Genfer Polizei Einstellungstest im Detail

Es ist allgemein bekannt, dass eine Karriere bei der Polizei in der Schweiz nicht gerade einfach gestartet werden kann. Der Grund hierfür liegt vor allem in den zahlreichen Zugangsbeschränkungen, welche zum Beispiel von der Polizei Genf aufgestellt werden. Hier musst du nämlich zum einen gewisse Anforderungen erfüllen, zum anderen aber auch einen Eignungstest Polizei Genf meistern. Und genau diesen Einstellungstest haben wir uns für dich im Folgenden einmal näher angesehen.

 

Karriere bei der Polizei: Kein einheitlicher Zugang in der Schweiz

Wer in der Schweiz Polizist werden möchte, der muss erst einmal zahlreiche Unterschiede zwischen den Polizeikantonen beachten. So sind die Auswahlverfahren und vor allem Anforderungen der Polizei keinesfalls überall identisch. In einigen Kantonen musst du zum Beispiel neben dem Schulabschluss auch eine abgeschlossene Berufslehre vorweisen können. Darüber hinaus musst du in allen Fällen das jeweilige Mindestalter beachten, ehe du deine Bewerbung einreichst. Wichtig ist grundsätzlich also, dass du die Voraussetzungen für deine Polizei Ausbildung erst einmal gründlich prüfst. Nur wen du diese erfüllen kannst, kannst du dir berechtigte Hoffnungen darauf machen, zum Eignungstest Polizei Schweiz eingeladen zu werden.

Übrigens: Den Einstellungstest der Polizei musst du natürlich bestehen, um für eine Ausbildung Polizei Genf in Frage zu kommen. Für die Vorbereitung solltest du daher unseren Online-Kurs nutzen!

 

Eignungstest Polizei Genf: Diese Aufgaben musst du meistern

Grundsätzlich solltest du wissen, dass der Einstellungstest Polizei Genf als sehr umfangreich bezeichnet werden kann. Inhaltlich besteht das Testverfahren aus unterschiedlichen Prüfungen. So musst du zum Beispiel in einem sportlichen Test zeigen, dass du aus sportlicher Sicht in der Lage dazu bist, für die Polizei zu arbeiten. Gleichzeitig wird auch gecheckt, in wie weit deine Gesundheit bei der ganzen Sache mitspielt. Diese Prüfung übernimmt ein Arzt, der dich in verschiedenen Untersuchungen einmal gründlich unter die Lupe nimmt. Zusätzlich musst du bei der Polizei aber eben auch einen Eignungstest meistern, welcher als theoretischer Test bezeichnet werden kann. Und abgefragt wirst du dabei in diesen Bereichen:

  • Mathematik
  • Rechtschreibung und Grammatik
  • Logisches Denken
  • Merkfähigkeit
  • Allgemeinwissen

In jedem dieser Aufgabenbereiche stellt dir die Polizei unterschiedliche Fragen. Du solltest dich also darauf einstellen, dass der Testtag insgesamt sehr anstrengend wird und dir körperlich und geistig einiges abverlangt.

Fazit: Gute Vorbereitung als Schlüssel zum Erfolg

Es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass der Eignungstest Polizei Genf als größte Hürde auf dem Weg zur Karriere bei der Polizei bezeichnet werden kann. Bewerber müssen hier in mehrfacher Hinsicht ihr Können zeigen und neben einigen sportlichen Prüfungen auch ein paar theoretische Aufgaben beantworten können. Für dich heißt das also: Lernen, lernen, lernen. Tust du das nicht, verbaust du dir deine Chancen für eine Karriere bei der Polizei nur selbst. Also mache dich an die Vorbereitung und sichere dir ein gutes Abschneiden im Auswahlverfahren.


Du möchtest noch heute mit der Vorbereitung starten? Dann nutze jetzt den Plakos Online-Testtrainer und lege los!


 

Bildquellen

  • Eignungstest Polizei Genf: Pixabay