+49 172 622 6396 (Mo-Fr 08:00-15:00 Uhr) support@plakos.de

Sporttest Polizei Schweiz: Der Polizei Sporttest im Detail

Polizisten sind in ihrem Beruf überall auf der ganzen Welt besonders wichtig und müssen daher auch besondere Anforderungen und Voraussetzungen erfüllen. Bei der Schweizer Polizei ist in diesem Zusammenhang auf die Unterschiede zwischen den einzelnen Kantonen zu achten, die im Auswahlverfahren zu spüren sind. Gemeinsam haben aber alle Kantone des Landes, dass ein Sporttest Polizei Schweiz durchgeführt werden muss. Und wir wollen dir im Folgenden einmal zeigen, welche Anforderungen in diesem Test für die Polizei in der Schweiz gelten und wie du diese Hürden meistern kannst.

 

Polizei Schweiz: Warum muss ich einen Sporttest machen?

Als Polizist besteht dein Alltag natürlich nicht nur aus der Arbeit hinter dem Schreibtisch, sondern auch aus den Einsätzen draußen auf der Straße. Genau hier werden mit großer Wahrscheinlichkeit im Laufe deiner Karriere dann auch mehrfach deine sportlichen Leistungen geprüft. So kann es zum Beispiel immer sein, dass du einen Verdächtigen verfolgen musst – auch über längere Strecken. Sollte dieser fliehen, kann die Jagd zum Beispiel durch Gärten, über Zäune und über andere Hindernisse hinweg verlaufen. Hier ist es dann dringend notwendig, dass du körperlich in einer guten Verfassung bist.

Darüber hinaus wird im Sporttest Polizei Schweiz aber auch geprüft, wie du dich im Zuge einer massiven Belastung anstellst. Wirkliche Pausen gibt es hier nämlich nicht, so dass auch deine Konzentration und deine Willensstärke unter die Lupe genommen werden können. Nur so kann die Polizei in der Schweiz dann genau herausfinden, ob sich deine Kollegen später im Dienst auch auf dich verlassen können.

Wichtig: Der Polizei Sporttest ist lediglich eine von mehreren Aufgaben im Auswahlverfahren der Polizei. Um dich auf dieses Auswahlverfahren optimal vorbereiten zu können, solltest du unseren Online-Kurs nutzen, der dich mit allen wichtigen Informationen versorgen wird.

 

Sporttest Polizei Schweiz: Diese Aufgaben musst du erfüllen

Die Auswahlverfahren der unterschiedlichen Kantone in der Schweiz unterscheiden sich teilweise in gewissen Abläufen und Aufgaben. Du kannst dich allerdings überall bei der Polizei in der Schweiz darauf verlassen, dass du in einer sportlichen Leistungsprüfung dein Können unter Beweis stellen musst. Natürlich solltest du dich auf diese Prüfung gut vorbereiten. Und damit du das auch tun kannst, haben wir im Folgenden einmal die typischen Aufgaben aus dem Sporttest Polizei Schweiz für dich genauer unter die Lupe genommen.

Gleich vorweg können wir aber auch verraten, dass es sich beim Sporttest um ein absolutes K.O-Kriterium handelt. Solltest du die Aufgaben hier nicht bestehen, scheidest du sofort aus dem restlichen Auswahlverfahren aus. Jetzt aber erst einmal zu den Inhalten im Sporttest.

  • Hindernisparcours
  • Liegestützen
  • 12-Minuten-Lauf

 

Hindernisparcours

Beim Hindernisparcours handelt es sich um einen Parcours, der im laufenden Tempo absolviert werden muss. Während des Laufens warten auf dich als Bewerber oder Bewerberin verschiedene Hindernisse, die du durch Klettern, Kriechen, Springen oder Rollen bewältigen musst. Getestet wird hier also zum einen deine Schnelligkeit, zum anderen aber auch deine Ausdauer, Geschicklichkeit, Kraft oder Koordination. Bestanden hast du diese Aufgabe für gewöhnlich, wenn du als Bewerberin maximal 70 Sekunden und als Bewerber maximal 65 Sekunden benötigt hast. Hier kann es zwischen den Kantonen allerdings Unterschiede in der Bewertung geben.

 

Liegestützen

Die Liegestützen sind ebenfalls ein fester Bestandteil im Sporttest Polizei Schweiz, auch wenn diese Aufgabe in teilweise ganz unterschiedlichen Varianten durchgeführt wird. Eine weit verbreitete Variante sind zum Beispiel die sogenannten Tiger-Liegestütze. In diesem Fall stützt du dich ganz klassisch im Stand der Liegestütze auf, musst dann aber mit der einen Hand den Handrücken der anderen Hand berühren. Vorgegeben wird eine gewisse Anzahl von Einheiten, die du in einer bestimmten vorgegebenen Zeit bewältigen musst. Auch hier testet die Polizei in der Schweiz natürlich deine Kraft, aber auch deine Willensstärke.

 

12-Minuten-Lauf

Der 12.Minuten-Lauf dient im Sporttest der Polizei in Schweiz noch einmal als echter Ausdauertest. Hier geht es darum, über einen Zeitraum von zwölf Minuten durchgängig in Bewegung zu bleiben. Stehenbleiben ist also verboten, gehen ist aber erlaubt. Du solltest jedoch bedenken, dass du innerhalb dieser zwölf Minuten auch eine gewisse Strecke zurücklegen musst. Männer müssen normalerweise 2.600 Meter in der Zeit absolvieren, bei den Bewerberinnen sind es für gewöhnlich 2.400 Meter.

Wichtig zu wissen: Ergänzend zu den sportlichen Prüfungen steht im Zusammenhang mit dem Eignungstest Polizei Schweiz auch eine BMI- und Körperfettmessung an. Die Erfahrung der Polizei zeigt, dass der Sporttest mit einem BMI von über 30 nur schwer bis unmöglich zu meistern ist.

 

Auf den Sporttest der Polizei in der Schweiz vorbereiten

Du solltest bis zum Termin des Testes natürlich nicht nur deinen BMI in den Griff bekommen, sondern dich auch detailliert mit den einzelnen Prüfungen und Übungen beschäftigen. Das bedeutet im Detail, dass du exakt die Aufgaben trainieren solltest, die auch im Sporttest auf dich warten. Deine Ausdauer kannst du darüber hinaus natürlich zusätzlich noch ein bisschen in Schwung bringen, indem du Ausdauerläufe oder auch Intervall-Läufe einstreust. Immer wieder solltest du dann aber auch dazu übergehen, exakt zwölf Minuten zu laufen, um so festzustellen, ob du die Anforderungen im Test auch erfüllen kannst.

Unser Tipp: Trainiere dir am besten ein Leistungsplus an. Das bedeutet, dass du die Anforderungen im Sporttest mühelos im Training packst. So stellst du sicher, dass auch bei einer gewissen Nervosität am Testtag noch alle Hürden gemeistert werden können.

 

Fazit: Hürden meistern und Karriere starten

Nachdem du deine Bewerbung Polizei Schweiz eingereicht hast, solltest du dich bereits mit den unterschiedlichen Aufgaben im Einstellungsverfahren für die Polizei Schweiz Ausbildung beschäftigen. Dazu gehören nicht nur der Intelligenztest Polizei Schweiz oder die weiteren theoretischen Aufgaben, sondern eben auch die sportlichen Anforderungen. Diese können durchaus als fordernd bezeichnet werden, so dass du um eine gute und intensive Vorbereitung nicht herumkommen wirst. Am Ende des Tages lohnt sich der Einsatz allerdings. Das Polizei Schweiz Gehalt fällt nämlich schon während der Ausbildung sehr anständig aus und kann im weiteren Verlauf deiner Karriere mühelos gesteigert werden.


Nutze jetzt unseren Plakos Online-Testtrainer und bereite dich noch heute auf den Einstellungstest der Polizei vor!


 

Bildquellen

  • Sporttest Polizei Schweiz: Pixabay